Gastronom HO-G VZ Hans Beimler. Speisenkarte. Karl-Marx-Stadt 1971
Gastronom HO-G VZ Hans Beimler. Speisenkarte. Karl-Marx-Stadt 1971

Sammlungsteil DDR

Die antifaschistische Grundhaltung als zentraler Bestandteil des staatlichen Gründungsmythos in der DDR führte zwischen 1949 und 1989 zu einer umfangreichen Produktion entsprechender Texte. Anhand derer kann der unterschiedliche Umgang mit  dem spanischen Bürgerkrieg und seinen Teilnehmern in der DDR aufgezeigt werden. Neben den selbstständigen Veröffentlichungen sind auch einschlägige Beiträge aus überregional erschienenen Periodika aufgenommen, wie „Armee-Rundschau“, „Das Magazin“, „Neue Deutsche Literatur“ und „neues leben“.

Am Beispiel von Ephemera zu Hans Beimler (1895 -1936), ehemals kommunistischer Reichstagsabgeordneter und als Organisator des „Thälmann-Bataillons“ am 1. Dezember 1936 vor Madrid zu Tode gekommen, wird die Manifestation des "positiven Helden" in der Sozial- und Alltagsgeschichte der DDR verdeutlicht.

Neben gedruckten Materialien umfasst dieser Sammlungsteil auch Filme, Fotos und Videos sowie Abzeichen, Orden, Straßenschilder, Fahnen und Tischwimpel. Nachlässe einiger ehemaliger Interbrigadisten illustrieren die lebenslange Nachwirkung der Teilnahme am spanischen Bürgerkrieg.

Spanische Emigranten vor 1950 in der DDR - Zwischen Eigeninitiative und Überwachung durch die SED

Flugblatt des Auschuss der Spanisch-Republikanischen Emigration "Emigación Republicana Española" ERE, 1947 gegründet von Jose Quevedo, aktiv bis zur verordneten Auflösung im Februar 1949.

Ernst Busch (1900 - 1980) - in vier Schaffensperioden jahrzehntelange Auseinandersetzung mit dem Spanischen Bürgerkrieg: 1946 - 1974

Ernst Busch 1964 in Berlin

Berlin, Lied der Zeit Schallplatten-Gesellschaft mbH und Musikverlag: 1946 - 1954

Konrad Wolf 1980: „Als seine Kunst schon klassisch geworden war, unterwarf Busch noch immer jede seiner Aufnahmen der striktesten Selbstaufsicht. Eine Platte, die er endlich freigab, ließ ein Gebirg von Versionen hinter sich“.

Plattenetikett der Aufnahme „Lied der Moorsoldaten“ von 1946 auf dem zum Berliner Rundfunk gehörenden Label Radiophon (Schellackplatte R 574/46). Die Aufnahme gelangte ab Frühjahr 1947 über das komerzielle Label von Ernst Busch „Lied der Zeit“ in den Verkauf.

Plattenetikett der Aufnahme "Die Moorsoldaten" von 1947 (Schellackplatte R 574 2/47). Diese Verkaufsfassung stammt aus einer der ersten Pressungen, das Signet der BIEM - zum Nachweis der Einhaltung von Autorenrechten - noch manuell gestempelt. Bis 1953 wurden auf dem Label „Lied der Zeit“ und ab 1948 auf dem Label „Eterna“ die Spanienlieder in einer Vielzahl der Koppelungen und unterschiedlichen Aufnahmen vertrieben.

Kettenalbum Titel

Kettenalbum Rücken

Das "Kettenalbum" Lied der Zeit Spanien 1936-39. Lied der Zeit - GMBH. Berlin 1947. Fünf Schellackplatten im Album mit Beiheft. 25x30 cm. Die Einspielung der zehn Titel erfolgte in zwei Zeitabschnitten zwischen August-Dezember 1946 und Januar - Mai 1947. Ernst Busch mit Chor und Orchester, Dirigent Otto Dobrindt.

Das vorliegende Album wurde nachträglich mittels Schablone von Hand mit dem Aufdruck: "Lieder der UdSSR" versehen (Nachdem die LdZ-Serie Spanien 1936-39 auslief, sind die restlichen Alben ab 1948 für andere Serien genutzt worden).

Plattenetikett „Die Moorsoldaten“ in der Aufnahmne von 1947

Beiheft Kettenalbum. Umschlag - Titel und Rückseite

Beiheft Kettenalbum. Titelseite

Umschlag und Titel des zum Kettenalbum gehörenden Beiheft: Lied der Zeit. Spanien 1936-39. Lieder der XI. Internationalen Brigade. Schallplatten. Herausgegeben von Ernst Busch. Berlin 1946. 20 S. Mit Angabe der Koppelungen der zehn Lieder.

Die Vorlage für Motiv und Schriftzug stammen von: Estampas de la Revolución Española 19. Julio de 1936. Oficinas de Propaganda C.N.T. F.A.I. Barcelona 1936 56 S. 31(1) Aquarelle auf Tafeln von SIM (d.i. José Luis Rey Vila 1900-1983)

Lied der Zeit. Spanien 1936 - 39 Titelseite.

Texte von Heinrich Mann, Erich Weinert, Egon Erwin Kisch, Camil Huysmanns

Lied der Zeit. Spanien 1936 - 39 Umschlaginnenseite

Liedtexte zu: Los Campesinos, Mamita mia, Brigadas Internacionales, Edgar André, Die Thälmann-Kolonne, Jarama, Ballade der XI. Brigade, Abschied, Solidarität, Einheitsfront.

Busch, Ernst: Lied der Zeit. Spanien 1936 - 39. Canciones de las Brigadas Internacionales. Liedertexte zu den Schallplatten der XI. Internationalen Brigade . Verlag "Lied der Zeit". Berlin Juni 1946. 16 S.
Reines Liederbuch zum 10. Jahrestag des Beginns des Spanischen Bürgerkriegs. Der Namenszug „G. Schwarz“ verweist auf den damaligen Geschäftspartner von Ernst Busch, mit dem er den Verlag „Lied der Zeit“ gegründet hatte. Die dazu geplante Pressung von Schallplatten gelang aufgrund der noch fehlenden Produktionsanlagen nicht.

Lied der Zeit. Spanien. Titelseite

Texte von Alfred Kantorowicz, Erich Weinert, Egon Erwin Kisch, Ludwig Renn Dolores Ibarruri, Camille Huysmanns, Willi Bredel

Lied der Zeit. Spanien. Rückseite mit Werbung für die Leihbibliothek José Quevedo

Liedtexte zu Spanien Juli 1936 mit Noten, ¡Adelante Campesinos! mit Noten. Lied der Inter-Brigaden mit Noten, Die Thälmann-Kolonne mit Noten, Hans Beimler, Kamerad!, Am Jarama, Februar 1937, Ballade der XI. Brigade, Solidarität mit Noten, Die Moorsoldaten, Der Revoluzzer, Einheitsfront mit Noten

Lied der Zeit. Spanien 1936 - 39. So sangen die Kameraden der XI. Internationalen Brigade. Verlag "Lied der Zeit". Berlin 1947. 32 S.
Reines Liederbuch, erschienen ohne Zusammenhang mit dem „Kettenalbum“. Vorläufer der Reihe "Internationale Arbeiterlieder"

Internationale Arbeiterlieder - Fortführung der Liederbücher aus Spanien: Bis 1954 in 24 Auflagen erschienen

Internationale Arbeiterlieder Titel. Herausgegeben von Ernst Busch. Verlag >>Lied der Zeit<< Berlin 1.Mai 1948. Erste Ausgabe 16 S.

Internationale Arbeiterlieder Rückseite EA 1948. Erste Ausgabe 16 S.

Internationale Arbeiterlieder Titel. Eine Auflage aus dem Jahr 1952.

Internationale Arbeiterlieder Rückseite 1952

Internationale Arbeiterlieder. Herausgegeben von Ernst Busch. VEB >>Lied der Zeit<< Berlin 1954. 24. und letzte Auflage (301.-320. Tausend). 246 (10) S.

Das Label Aurora im VEB Deutsche Schallplatten: 1962 - 1974

Brigadas Internacionales Spanien 1936-39 - 18. Juli 1961. Ernst Busch mit Kameraden der Internationalen Brigaden. Herausgegeben vom Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR. Heft mit Noten, Texten und Fotos auf 24 Seiten mit 7-Zoll-Vinylschallplatte in Rückentasche. Berlin 1961. 24 x 19 cm. Nicht im Handel. Gabe für die Teilnehmer der Festveranstaltung zum 25. Jahrestag des Beginns des Spanischen Bürgerkriegs.

In der typografischen Gestaltung Vorläufer der ab 1963 erscheinenden Alben in der Reihe: Chronik in Liedern, Balladen und Kantaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Wiederveröffentlichung der Einspielungen von 1946/47: Jaramafront R 569 IX/47, Ballade der Elften R 573 II/46, Die Thälmann=Kolonne R 568 VI/47 und Hans Beimler R 570 I/46.Sonderausgabe.

Plattenetikett der A Seite. Auf der Schallplatte erscheint erstmals der Name des Ernst Busch vorbehaltenen Label „AURORA“ beim VEB Deutsche Schallplatten.

Ernst Busch, Canciones de las Brigadas Internacionales. Heft mit Noten, Texten und Fotos auf 24 n. pag. Seiten mit zwei Vinylschallplatten in Rückentaschen. Herausgegeben von der Deutschen Akademie für Künste zu Berlin im VEB Deutsche Schallplatten. Berlin, Aurora VEB Deutsche Schallplatten 1963. 24 x 19 cm. = Ernst Busch auf Aurora-Schallplatten - Chronik in Liedern, Balladen und Kantaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 28 Alben mit 440 Seiten und 45 Schallplatten, die letzten 9 Hefte als Rote Reihe 1-9. Berlin 1963-1974. Der erfolgreichste Titel der Reihe mit fünf Auflagen.
Neuaufnahmen der Titel: Mamita mia, Los campesinos, Vorwärts, Internationale Brigade, Nuestra bandera, In dem spanischen Land, Ballade der XI. Brigade, Canto nocturno en las trincheras, An der Sierra-Front, Die Thälmann-Kolonne, Lincoln-Bataillon, Am Rio Jarama, Februar 1937

Ernst Busch, Spanien Venceremos. Heft mit Noten, Texten und Fotos auf 28 n. pag. Seiten mit einer Vinylschallplatte in Rückentasche. Herausgegeben von der Deutschen Akademie für Künste zu Berlin im VEB Deutsche Schallplatten zum 30. Jahrestag der Gründung der Internationalen Brigaden. Berlin, Aurora VEB Deutsche Schallplatten 1967 (= Ernst Busch auf Aurora-Schallplatten - Chronik in Liedern, Balladen und Kantaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.).
Neuaufnahmen der Titel: Söhne des Volkes / Riego-Hymne / Las Companias de Acero / Halt` stand, rotes Madrid / Wenn das Eisen mich mäht / Hans Beimler, Kamerad / Abschied von der Front / Es wird die neue Welt geboren.

Ernst Busch 2. Lieder des Spanischen Bürgerkriegs. Pläne Verlag Dortmund 1970. Lizenzausgabe der 1963 und 1967 in der Reihe „Chronik in Liedern, Balladen und Kantaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts“. Berlin, Aurora VEB Deutsche Schallplatte / Deutsche Akademie der Künste veröffentlichten Neuaufnahmen der Spanischen Lieder. Mit der Veröffentlichung dieser Platten wird Ernst Busch in der alten Bundesrepublik bekannt. Innerhalb eines Jahres werden von den „Lieder des Spanischen Bürgerkriegs“ drei Auflagen mit 12000 Pressungen verkauft.

Hans Beimler - Alltagskultur

Hans Beimler (München 1895 - Madrid 1936 ) - Manifestation des "positiven Helden" in der Sozial- und Alltagsgeschichte der DDR.

Alfred Kantorowicz - Renegat

Alfred Kantorowicz, Renegat - Zensurpraxis der Kulturbürokratie in der DDR. Nach der Flucht aus der DDR im August 1956 verschwindet sein Name aus der öffentlichen Debatte, aus Büchern und Bibliotheken der DDR. Der Fall Kantorowicz wird als „operativer Vorgang” im Ministeriums für Staatssicherheit unter der Bezeichnung „OV Renegat” geführt.

Max Schroeder, von Hier und Heute aus. Kritische Publizistik. Berlin, Aufbau Verlag 1957. Auflage 2000 Exemplare (Bild 1). Schröder war von 1947-1957 Cheflektor im Aufbau-Verlag und Lessingpreisträger 1957. Nach Drucklegung und Auslieferung einer ersten Bindequote mit dem ursprünglichen Text (Bild 2) über die Gründung der "Freiheitsbibliothek" im Pariser Exil 1934 durch Alfred Kantorowicz wurde der Text umgeschrieben (Bild 3) und 4 Seiten ausgetauscht (S.264-267).

Tschapaiew. Das Bataillon der 21 Nationen. Dargestellt in Aufzeichnungen seiner Mitkämpfer. Redigiert von Alfred Kantorowicz . Berlin, Verlag des Ministeriums für nationale Verteidigung 1956. Wiederauflage in einer dem Original von 1938 im wesentlichen entsprechenden Aufmachung. Das vorliegende Exemplar stammt aus dem Archiv des Verlags und wurde 1956 in den Sperrbestand überführt.

Ludwig Renn: Der Spanische Krieg - Editionsgeschichte 

Der spanische Krieg. Satz des ursprünglichen Manuskripts in drei Bänden. Einseitig bedruckt und im Format des Buchblocks Berlin, Aufbau Verlag 1951. 634 Seiten. Anstreichungen und Anmerkungen von Walter Janka.

Der spanische Krieg. Berlin, Aufbau - Verlag 1955. 383(5) Seiten. Erschienen unter diesem Titel in drei Auflagen (EA 1955, 1956, 1963).

Im spanischen Krieg. Morelia (Gesammelte Werke in Einzelausgaben Band 6). Berlin, Aufbau - Verlag 1968. Erschienen unter diesem abgeänderten Titel innerhalb der Gesammelten Werke zwischen 1968 und 1983 in 5 Auflagen (1968, 1971, 1973,1977, 1983).

Der spanische Krieg. Dokumentarischer Bericht. Erstveröffentlichung nach dem ursprünglichen Manuskript. Berlin, Das Neue Berlin Verlagsgesellschaft 2006. 511 Seiten.

Alfred Kantorowicz: Spanisches Kriegstagebuch

Erste Veröffentlichung von Auszügen aus den Manuskripten seiner Tagebücher zum Spanischen Krieg.

 

Links: Madrid Diary. Translated from the German by James Cleugh. In: New Writing Band 4. London, Lawrence & Wishart Ltd. 1937

 

Rechts: Madrid Diary. Translated from the German by James Cleugh. In: Marcel Acier, From Spanish Trenches (Bild 2). Recent Letters from Spain. London, The Cresset Press 1937.

Spanisches Tagebuch. Berlin, Aufbau - Verlag EA 1948 und 2. Auflage 1949. Jeweils mit aktualisiertem Nachwort.

Spanisches Tagebuch. Berlin, Aufbau - Verlag 3. Auflage 1951 mit aktualisierter Nachschrift

Spanisches Kriegstagebuch. Erweiterte Neuauflage. Köln, Verlag Wissenschaft und Politik 1966.

Hamburg, Konkret Literatur Verlag 1979: Das Vorwort für die Neuausgabe des Spanischen Kriegstagebuch in der Reihe „Bibliothek der verbrannten Bücher” ist die letzte Arbeit von Alfred Kantorowicz vor seinem Tod im Jahr 1979. 

Unterhaltungs- und Abenteuerliteratur

Heftreihenliteratur. Massenmedien in der politischen Erziehung für die Wertevorstellungen des DDR-Sozialismus und Heranführung an die „hohe“ Literatur. Titel zum Themenbereich Spanischer Bürgerkrieg.

Für Volk und Vaterland 1954 – 1956 ca. 45 Titel

Das neue Abenteuer, Verlag Neues Leben 1952 – 1990 Gesamtauflage ca. 7,9 Mio Exemplare

Tatsachen, Militärverlag 1961 – 1990 ca. 342 Titel

 

Erzählerreihe, Militärverlag 1957- 1990 Gesamtauflage ca. 1,6 Mio Exemplare

Die XI. Brigade. Gewehre in Arbeiterhand

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Spanish Cilvil War Collection | Christof Kugler, Frankfurt am Main | info@spanish-civil-war-collection.com